Sexuell übertragbare Infektionen

Spricht man von sexuell übertragbaren Infektionen (auch STI genannt: Sexually Transmitted Infections), denkt man wohl zuallererst an HIV/Aids. Dies ist zurzeit die bekannteste Infektion, da sie - auch heute noch – nicht heilbar ist. Zum Glück kommt HIV in der Schweiz unter Jugendlichen nicht so oft vor, trotzdem solltest du dich davor schützen.

An dieser Stelle wollen wir dir aber auch andere Infektionen vorstellen, die durch sexuelle Kontakte übertragen werden können. Die meisten von ihnen sind mit Medikamenten heilbar, kommen dafür unter Jugendlichen viel häufiger vor als HIV/Aids. Im Gegensatz zu HIV bemerkt man eine Ansteckung mit diesen Infektionen (in den meisten Fällen) an den Symptomen. Bemerkst du ein solches Symptom, solltest du sofort eine medizinische Abklärung vornehmen lassen, da die Infektion sonst voranschreitet und zum Teil auch gefährlich werden oder zu Unfruchtbarkeit führen kann.

Hier die wichtigsten Infos zu den Symptomen von sexuell übertragbaren Infektionen zusammengefasst.

Wenn du nicht in einer festen und treuen Beziehung bist, ist es wichtig, dass ihr euch mit Kondomen schützt. Da die meisten Infektionen (ausser HIV!) auch über Schleimhautkontakt (also Petting oder Oralverkehr) übertragen werden können, solltest du aufmerksam auf körperliche Veränderungen sein und auch auf sehr schwache Symptome reagieren. Ausserdem kannst du dich gegen Hepatitis A und B, sowie (die Mädchen) gegen HPV impfen lassen.

Es gibt also verschiedene Strategien, sich zu schützen:

  • Safer Sex

    Kondome beim Geschlechtsverkehr, keine Samen oder Scheidenflüssigkeit in den Mund, kein Menstruationsblut in den Mund.

  • Testen

    bei Symptomen oder bei häufig wechselnden Sexualpartnern/Sexualpartnerinnen.

  • Impfen

    kannst du dich gegen Hepatitis A und B, sowie gegen HPV.

Lust und Frust
Fachstelle für Sexualpädagogik und Beratung
Langstrasse 21, 8004 Zürich

T 044 413 46 50
info@lustundfrust.ch