Frauenkondom

Beschreibung

Das Frauenkondom ist ein Plastikschlauch mit zwei Ringen (ähnlich einem Säckchen), welches vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide eingeführt wird. Dieser latexfreie Gummischutz verhindert, dass Samenzellen in die Scheide gelangen. Zudem bietet das Frauenkondom Schutz vor einer Ansteckung mit HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.

Anwendung

Das Frauenkondom wird vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide eingeführt. Dabei wird der kleinere Ring, der sich im geschlossenen Teil des Säckchens befindet, zusammengedrückt und in die Scheide eingeführt. Der grössere Ring bleibt aussen am Eingang der Scheide. Während dem Eindringen des Penis sollte der äussere Ring festgehalten werden, so dass er nicht verrutscht oder der Penis neben dem Frauenkondom in die Scheide gleitet. Beim Entfernen wird der äussere Ring gedreht und das Frauenkondom vorsichtig aus der Scheide entfernt. Ist das Frauenkondom einmal aus der Scheide gezogen worden, sollte es nicht mehr verwendet werden. Solange es sich jedoch in der Scheide befindet, kann es beim Geschlechtsverkehr auch mehrmals benutzt werden. Femidome dürfen nur einmal gebraucht und sollten zugeknüpft im Müll entsorgt werden.

Zuverlässigkeit

Bei richtiger Anwendung sicher.

Vorteile

  • Eine Frau kann sich mit dem Frauenkondom selber aktiv vor einer Schwangerschaft oder einer Ansteckung mit HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten schützen.

  • Für Frauen geeignet, die keine Hormone vertragen.

  • Das Material ist sehr strapazierfähig und latexfrei. Daher ist es mit Gleitmitteln aller Art kombinierbar (auch ölbasierten).

  • Das Frauenkondom kann bis zu 5 Jahre gelagert werden. Es ist weder wärme- noch feuchtigkeitsempfindlich.

Nachteile

  • Das Einsetzen vor dem Geschlechtsverkehr braucht Übung.
  • Um zu verhindern, dass das Frauenkondom verrutscht oder beim Geschlechtsverkehr raschelt, kann Gleitgel verwendet werden.

  • Gefühlsbeeinträchtigung der Scheide/des Penis ist während der Anwendung möglich.

Tipps

  • Falls das Frauenkondom reissen sollte (geschieht sehr selten), ist es möglich innerhalb von 72 Stunden die «Pille danach» einzunehmen! Zudem kann man nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr mit HIV positiver Partnerin/HIV positivem Partner zur Sicherheit HIV-Medikamente (PEP = Post Expositionelle Prophylaxe) einnehmen.

  • Verfallsdatum beachten und das Frauenkondom vor spitzen Gegenständen schützen.

Kosten

  • Ca. CHF 1.50 bis 3.50 pro Femidom.
  • Erhältlich: In der Apotheke und bei der Aids-Hilfe Schweiz (www.shop-aids.ch).

Lust und Frust
Fachstelle für Sexualpädagogik und Beratung
Langstrasse 21, 8004 Zürich

T 044 413 46 50
info@lustundfrust.ch