Sex von A-Z

In diesem Lexikon findest Du viele Begriffe rund um das Thema Sexualität erklärt. Vielleicht suchst Du etwas Bestimmtes oder hast einfach Lust darin herumzustöbern.

Scheide

Die Scheide bildet die weibliche Geschlechtsöffnung und ist ein länglicher, elastischer Muskelschlauch. Sie ist zwischen 7-11cm lang und gehört zu den inneren Geschlechtsorganen. Durch die Scheide wird das Menstruationsblut abgeführt. Beim Geschlechtsverkehr dient sie der Aufnahme eines Penis, Fingers, Dildos usw. und passt sich an die Grösse an. Da durch die Scheide auch die Babys zur Welt kommen, kann sie sich sehr stark ausdehnen.

Scheidenflüssigkeit

Die Scheide ist mit einer Schleimhaut ausgekleidet. Diese produziert eine klare, schleimige Flüssigkeit, welche säure- und salzhaltig ist und der Selbstreinigung der Scheide dient. Bei sexueller Erregung sondern die Scheidenwände verstärkt Flüssigkeit ab. Ohne diese Gleitflüssigkeit wäre der Geschlechtsverkehr für die Frau schmerzhaft.

Scheidenlippen

Die Scheidenlippen (veraltet auch Schamlippen) sind die Hautfalten vor der Scheidenöffnung. Man unterscheidet zwischen den äusseren und den inneren Scheidenlippen. Die Scheidenlippen sehen bei allen etwas anders aus. Bei den einen sind die inneren Scheidenlippen länger, bei den anderen kürzer als die äusseren oder haben eine unregelmässige Form. Bei den einen sind die äusseren Scheidenlippen stärker, bei den anderen weniger stark gepolstert. Die Scheidenlippen dienen dem Schutz des Scheideneingangs und reagieren sexuell empfindlich auf Berührungen. Bei sexueller Erregung schwellen sie leicht an.

Scheidenmilieu / Scheidenflora

Die Vagina ist ständig von Bakterien verschiedenster Art und von Pilzen besiedelt, das wird die Scheidenflora oder das Scheidenmilieu genannt.

Lust und Frust
Fachstelle für Sexualpädagogik und Beratung
Langstrasse 21, 8004 Zürich

Ein Angebot der Schulgesundheitsdienste der Stadt Zürich

Unser Partner

Logo des Lotteriefonds