Schwangerschaftstest

Um sicher zu gehen, ob du schwanger bist oder nicht, kannst du einen Schwangerschaftstest machen. Du kannst ihn dir entweder in einer Apotheke oder in einem Supermarkt wie Coop oder Migros kaufen. Oder du meldest dich in einer gynäkologischen Praxis an. Wenn eine Schwangerschaft besteht, befinden sich ganz bestimmte Hormone im Urin, die sich durch den Test feststellen lassen. Ein solcher Schwangerschaftstest kann frühestens nach dem Ausbleiben der Periode gemacht werden. Wenn der Test angibt, dass du schwanger bist, solltest du möglichst bald einen Termin bei deiner Ärztin/deinem Arzt abmachen, um dort das Resultat bestätigen zu lassen. Wenn der Test «negativ» angibt, dann wiederhole den Test sicherheitshalber eine Woche später, falls bis dahin deine Periode weiter ausbleibt. Oder noch besser, melde dich bei einer Ärztin/einem Arzt.

Der Test zeigt „negativ“ an – nicht schwanger

Uff! Glück gehabt? Vielleicht ist jetzt auch der Moment, wo du dich nochmals mit dem Thema Verhütung auseinandersetzen willst.

Überlege dir auch, wie es mit HIV und anderen sexuell übertragbare Infektionen aussieht. Hattest du eine Risikosituation? Wie kannst du dich davor schützen?

Der Test zeigt „positiv“ an – schwanger

Was kannst du jetzt tun? Es kommen vielleicht ganz unterschiedliche Gefühle hoch. Gerade wenn die Schwangerschaft ungeplant ist, können Mädchen und Frauen verschieden reagieren. Sie haben ja nicht damit gerechnet! Scham – Schock – Hilflosigkeit – Schreck – Ungläubigkeit – Bestätigung – Freude. Die Palette widerstreitender Gefühle ist gross. Hinzu kommt vielleicht noch, dass du von deinem Freund erfährst, dass er ganz anders denkt und fühlt als du.

Wichtig ist, dass du deine Rechte kennst, egal, wie alt du bist: Du darfst dich für einen Schwangerschaftsabbruch oder für die Schwangerschaft entscheiden und Mutter werden. Du kannst auch das Kind austragen und nach der Geburt zur Adoption frei geben.

Du entscheidest – nur du – aber vielleicht brauchst du Unterstützung bei deiner Entscheidung. 

Auch Gefühle wie Freude und Stolz können sich melden, wenn du merkst, dass du schwanger bist. Vielleicht kannst du dich gleich für oder gegen die Schwangerschaft entscheiden. Oder vor lauter Schreck wartest du erst einmal ab, weil du gar nicht weisst, wo du Hilfe bekommen kannst. Auch wenn du dich durch die veränderte Situation verwirrt fühlst, ist es sehr wichtig, dich möglichst bald zu entscheiden, ob du die Schwangerschaft willst oder nicht. Gespräche mit Menschen, die du magst und denen du vertraust, können dir dabei helfen. Du kannst aber auch eine anerkannte Beratungsstelle aufsuchen, wo du anonym und gratis mit einem/einer Berater_in, welche speziell für solche Fragen ausgebildet ist, sprechen kannst. Adressen dieser anerkannten Beratungsstellen in deiner Nähe findest du unter www.sexuelle-gesundheit.ch. Die Berater_innen stehen unter Schweigepflicht und dürfen ohne deine Einwilligung mit niemandem über deine Situation sprechen. 

Lust und Frust
Fachstelle für Sexualpädagogik und Beratung
Langstrasse 21, 8004 Zürich


044 413 46 50

info@lustundfrust.ch

Ein Angebot der Schulgesundheitsdienste der Stadt Zürich