Kondom

Beschreibung

Das Kondom ist ein Gummischutz, der über den steifen Penis abgerollt wird. Dieser Gummischutz verhindert, dass Samenzellen in die Scheide gelangen. Zudem bietet das Kondom Schutz vor einer Ansteckung mit HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.

Anwendung

Die Kondompackung sorgfältig (nicht mit spitzem Gegenstand) öffnen. Das Kondom über den steifen Penis bis zum Penisansatz abrollen. Beim Abrollen das Reservoir (Zipfel des Kondoms) mit Daumen und Zeigefinger zusammendrücken, so dass keine Luft im Reservoir bleibt, da dieser Platz für das Sperma benötigt wird. Wird das Kondom verkehrt herum abgerollt, muss es weggeworfen und ein neues Kondom verwendet werden. Das verwendete Kondom könnte bereits mit Samenflüssigkeit (z.B. im Lusttropfen enthaltene Samenzellen) in Berührung gekommen sein, was zu einer Schwangerschaft führen könnte. Das Kondom darf nicht zusammen mit fetthaltigen Crèmes oder Ölen (z.B. Massageölen) verwendet werden, da diese das Kondom beschädigen können. Stattdessen sind wasserlösliche Gleitgels zu gebrauchen. Damit das Kondom nicht abrutscht und Samenflüssigkeit in die Scheide gelangt, sollte es beim Herausziehen festgehalten werden. Kondome dürfen nur einmal gebraucht und sollten zugeknüpft im Müll entsorgt werden.

Zuverlässigkeit

Bei richtiger Anwendung sicher.

Vorteile

  • Bietet Schutz vor einer Ansteckung mit HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.
  • Das einzige Verhütungsmittel für den Mann.
  • Für Frauen geeignet, die keine Hormone vertragen.

Nachteile

  • Liebesspiel muss zum Abrollen des Kondoms unterbrochen werden.
  • Bei fehlerhafter Anwendung oder bei Verwendung eines zu kleinen oder zu grossen Kondoms kann das Kondom reissen oder abrutschen.

  • Gefühlsbeeinträchtigung der Scheide/des Penis ist während der Anwendung möglich.

Tipps

  • Beim Kauf: Nur Markenfabrikate mit OK, CE oder MD Siegel kaufen (diese Kondome sind geprüft).
  • Verfallsdatum und Grösse beachten (siehe: www.mysize.ch)!
  • Aufbewahrte Kondome vor Licht, Wärme, Ölen und spitzen Gegenständen schützen.
  • Bei Latexallergie können latexfreie Kondome verwendet werden.
  • Falls das Kondom reissen oder in der Scheide zurückbleiben sollte, ist es möglich innerhalb 72 Stunden die «Pille danach» einzunehmen. Zudem kann man nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr mit HIV positiver Partnerin/positivem Partner zur Sicherheit HIV-Medikamente (PEP = Post Expositionelle Prophylaxe) einnehmen.

Kosten

  • Ca. CHF 0.45 bis über 1.– pro Kondom.
  • Erhältlich: In Warenhäusern, Apotheken, Drogerien und Spezialgeschäften (Condomerias). In Jugendtreffs und Beratungsstellen werden sie oft gratis abgegeben.

Lust und Frust
Fachstelle für Sexualpädagogik und Beratung
Langstrasse 21, 8004 Zürich


044 413 46 50

info@lustundfrust.ch

Ein Angebot der Schulgesundheitsdienste der Stadt Zürich