Was ist HIV? Was ist Aids?

Fangen wir bei Aids an: Der Begriff Aids ist die Abkürzung für „Acquired Immune Deficiency Syndrome“, was in etwa „krankmachende Schwäche des Immunsystems“ heisst. Aids wird durch ein Virus verursacht, man nennt es HI-Virus („Human Immunodeficiency Virus“, was etwa „menschliches Immunschwächevirus“ bedeutet) oder abgekürzt HIV.

HIV-positiv (oder HIV-infiziert) bedeutet, dass das HI-Virus im Blut nachgewiesen wurde, also HI-Viren eines anderen Menschen ins Blut gelangt sind. Ein HIV-infizierter Mensch muss jedoch gar keine Symptome haben – er ist im Prinzip gesund, aber infiziert und für andere Personen (beim Sex) ansteckend.

Es ist wichtig, zwischen der Krankheit Aids und einer HIV-Infektion zu unterscheiden, weil nicht alle HIV-infizierten Menschen gleich krank werden. Es kann viele Jahre dauern, bis sich die HI-Viren im Körper eines infizierten Menschen anfangen zu vermehren und den Ausbruch von Aids auslösen. Aids-krank zu sein, bedeutet, dass die HI-Viren die körpereigene Krankheitsabwehr (das sogenannte Immunsystem) stark beschädigt haben. Es treten Krankheiten auf, wie beispielsweise Pilzerkrankungen, Lungenentzündungen oder Tumore, die der Körper nicht mehr abwehren kann. Dies kann früher oder später - wenn nicht ärztlich behandelt - zum Tod führen.

Heutzutage existieren Medikamente, die die Vermehrung der HI-Viren verhindern können. Mit dieser Therapie sollten infizierte Menschen möglichst früh beginnen, um damit den Ausbruch von Aids hinauszuzögern oder gar zu verhindern. Trotzdem ist Aids bis heute nicht heilbar, d.h. die Infektion kann nicht ganz gestoppt werden, so dass infizierte Menschen diese Tabletten (nach heutigem Stand des Wissens) ihr ganzes Leben lang einnehmen müssen. Es gibt leider auch noch keine Impfung gegen Aids.

Hier findest du weitere Informationen zu den folgenden Themenbereichen:

Lust und Frust
Fachstelle fŁr Sexualpšdagogik und Beratung
Langstrasse 21, 8004 ZŁrich

T 044 413 46 50
info@lustundfrust.ch