Planungshilfen

Sexualaufklärung

Im Rahmen der Zielsetzungen des Lehrplans sind die Lehrpersonen verpflichtet, Aspekte der Sexualaufklärung in ihren Unterricht einzubauen. Ziele und Inhalte sind insbesondere zu finden im Bereich „Mensch und Umwelt“ im Unterrichtsgegenstand „Lebenskunde und Realien“ und dort unter dem Inhaltsaspekt „Individuum und Gemeinschaft“.

Die Verantwortung für die Sexualaufklärung liegt in erster Linie bei den Eltern beziehungsweise den Erziehungsverantwortlichen der Kinder. Die Volksschule unterstützt und ergänzt die elterliche Sexualerziehung im Rahmen ihres Bildungs- und Erziehungsauftrages. Eltern sollen vorab informiert werden, wenn im geplanten Unterricht Themen angesprochen werden, die als Eingriff in ihre Erziehungsverantwortung wahrgenommen werden könnten.

Zur Unterstützung der Lehrpersonen für die Planung und Umsetzung von lehrplanbasierter Sexualaufklärung und von HIV/Aidsprävention im Unterricht stehen Planungshilfen zur Verfügung. Sie liegen in stufenspezifischen Varianten für die Mittel- und Sekundarstufe vor und sind Teil der Planungshilfen „Gesundheitsförderung und Prävention“. Die Planungshilfen enthalten unter anderem Angaben zu geeigneten Unterrichtsmaterialien.

Quelle: www.vsa.zh.ch

Lust und Frust
Fachstelle für Sexualpädagogik und Beratung
Langstrasse 21, 8004 Zürich

T 044 413 46 50
info@lustundfrust.ch